Neuseeland

5 Orte der Südinsel Neuseelands, die du sehen solltest

6. November 2014

Neuseelands Südinsel hat viel zu bieten. Doch gerade mit wenig Geld sucht man eher nach kostenlosen Attraktionen, anstatt viel Geld für Touren und Ausflüge auszugeben.

Diese 5 Orte sind komplett kostenlos und absolut empfehlenswert!


1. Moeraki Boulders

„Es sind doch nur Steine“ könnte man sagen, jedoch sind diese extrem cool. Dieses außergewöhnliche Phänomen hat mich zurückblickend wirklich fasziniert.
Diese Steinformationen befinden sich zwischen Oamaru und Dunedin, nicht weit davon ist außerdem ein Rest Area, auf dem man kostenlos schlafen kann – direkt am Meer!
Es empfiehlt sich diese Steine morgens anzuschauen. Wir waren die einzigen. Mit einer Touristengruppe ist diese Attraktion dann nicht mehr so spannend.

IMG_0265


2. Nugget Point

Die nächste Faszination führt uns in den Süden und ist ein wenig fernab der Hauptstrecke zwischen Dunedin und Te – Anau. Von der kleinen Ortschaft Kaka Point aus ist dieser Leuchtturm zu erreichen. Wunderschön ist schon die Anfahrtsstraße, die zwischen Kaka Point und dem Parkplatz mehrere Kilometer direkt am Meer entlanggeht.

Der Leuchtturm selbst ist dann zu Fuß zu erreichen. Er steht auf einem steilen Kap und bietet wunderschöne Aussichten auf die darunterliegenden Felsformationen im Meer. Außerdem gibt’s hier extrem viele Robben, die man beobachten kann.

Ein Stopp vor dem Nugget Point gibts auch eine Plattform, von der man Pinguine beobachten kann.
Diese sieht man jedoch anscheinend fast nur bei Sonnenauf- oder untergängen.

IMG_0333


3. Hokitika 

Lässt man Milford Sound und Queenstown hinter sich kommt man schon bald an die Westküste Neuseelands. Dort lohnt sich ein Zwischenstopp in Hokitika, um den Sonnenuntergang zu beobachten.
Abgesehen von der Schönheit des Sonnenuntergangs an der Westküste gibt es hier ein paar Stöcke am Strand, die sich schöne Fotomotive eignen

IMG_0732


4. Pancake Rocks

Weiter führt die Strecke durch den Paparoa Nationalpark, wo sich die Pancake Rocks befinden. Diese Felsformationen sehen aus wie aufeinander gestapelte Pfannenkuchen, daher der Name.

IMG_0791 - Arbeitskopie 2


5. Wharariki Beach

Dieser Strand ist einer der schönsten, die ich je gesehen habe. Extrem feiner Sand formt sich zu großen Dünen, Felsformationen ergänzen diesen riesengroßen, einsamen Strand.
Dort gibt es auch einen kleinen Campingplatz, bei gutem Wetter lohnt sich ein Aufenthalt auf jeden Fall, um ein bisschen zu relaxen. Die Anfahrt erfolgt über Schotterpisten.

IMG_0834 - Arbeitskopie 2 IMG_0843

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentieren? Sehr gerne!

*

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen